Saisonauftakt der Ruderer der Wassersportfreunde Burg e.V. in Zschornewitz und Bernburg

Die Zschornewitzer Ruderregatta bildet im Frühjahr regelmäßig den Saisonauftakt für viele aktive Ruderinnen und Ruderer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. So auch für die Kinder und Jugendlichen der Burger Ruderer.

Und so machten sich motivierte Sportler am 27.04.2024 in der Früh mit einem vollgepackten Trailer auf den Weg nach Zschornewitz. Die äußeren Bedingungen waren vielversprechend, denn es sollte ein sonniger Tag werden.

Der Startschuss war um 9.00 Uhr. In diesem ersten Rennen musste auch gleich eine Bootsbesatzung der Burger ran. Paul-Klaus Schmidt und Toni Post im Senioren Doppelzweier erkämpften hier einen dritten Platz.

Später gingen beide jeweils noch im Einer an den Start und belegten die Plätze vier und fünf.

In den dann folgenden Rennen konnten die Burger gleich viermal als Sieger am Steg anlegen.

Den Anfang machte Phil Tüngler im Einer der AK 12. Ihm folgte Lukas Fischer im Einer der Junioren B, Oskar Grobler im Leichtgewichtseiner der AK 13 und Larissa Deinert im Doppelzweier der Juniorinnen B in einer Renngemeinschaft mit Florentine Timplan aus Bernburg.

Weiter ging es mit Pepe Gümpel im Einer der AK 14. Er konnte mit einem guten zweiten Platz am Siegersteg anlegen. Ebenfalls einen zweiten Platz belegten Oskar Grobler und Phil Tüngler im Leichtgewichtsdoppelzweier der AK 12/13.

Den Abschluss an diesem Wettkampftag bildete Larissa Deinert. Mit dem Sieg im Einer der Juniorinnen B gelang Ihr ein krönender Abschluss an einen doch sehr erfolgreichen Tag.

Damit konnten die Burger Ruderer zum Saisonauftakt fünf Siege und viele gute Platzierungen erkämpfen.

Mit diesen guten Ergebnissen im Gepäck ging es eine Woche später gleich zum nächsten Wettkampf nach Bernburg. Das Gelände des Bernburger Rudervereins liegt direkt an dem Fluss Saale. Da wir auf dem Elbe-Havel-Kanal und damit einem stehenden Gewässer trainieren, ist es immer etwas Besonderes und auch schwieriger, da genau gesteuert werden muss.

Bei dieser Regatta konnte unser kleines Wettkampfteam an die sehr guten Ergebnisse aus dem Auftakt in Zschornewitz anknüpfen.

Erste Plätze erzielten Osker Grobler im leichten Jungen Einer, Lukas Fischer im Einer, Larissa Deinert und Lucas Fischer jeweils mit Sportlern aus Bernburg im Doppelzweier.

Zweite Plätze erreichten Phil Tüngler und Paul-Klaus Schmidt im Einer sowie Heiko Loch mit seinem Partner aus Magdeburg und Phil Tüngler und Oskar Grobler im Doppelzweier. Ein dritter Platz ging an Larissa Deinert.

Im Gegensatz zur Zschornewitzer Frühjahrsregatta findet der Wettkampf in Bernburg an zwei Tagen statt. Am zweiten Tag, einem Sonntag wird die Strecke auf die Sprintdistanz von 350 m gekürzt.

Das sie auch über die kurze Distanz erfolgreich sein können, bewiesen unsere Sportler mit ihren tollen Platzierungen.

Als Erster konnten am Steg Oskar und Phil im Einer und auch zusammen im Doppelzweier anlegen, genauso wie Larissa mit Sportlerinnen aus Bernburg im Doppelvierer. Toni Post und Paul-Klaus Schmidt wurden im Doppelzweier der Männer nach einem beherzten Kampf Zweiter und in Ihrem jeweiligen Einerwettkampf Dritter.
Larisa konnte im Einer ihren Lauf als Zweite beenden.

Ein toller Start ins Wettkampfjahr 2024 mit sehr guten Leistungen, die erfolgsversprechend sind für den weiteren Saisonverlauf. Dabei wünschen wir unserer Mannschaft viel Erfolg und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Anrudern der Wassersportfreunde Burg e.V.

Am 20. April eröffneten wir Ruderer gemeinsam mit den Kanuten, bei doch recht kühlem Wetter die diesjährige Saison.


Viele fleißige Hände hatten alles vorbereitet und so konnten die Abteilungsleiter Rudern Heiko Loch und Kanu René Kwasniewski, Mitglieder und Gäste auf dem Vereinsgelände begrüßen.


Sehr gefreut haben wir uns, dass wir unter den Gästen Frau Kühne von der Volksbank Jerichower Land, Frau Hartwig von der Sparkasse MagdeBurg und Frau Wessler von Lotto Toto Sachsen-Anhalt begrüßen konnten.


Auch Landrat Dr. Steffen Burchhardt fand in diesem Jahr den Weg ins Bootshaus. Er ließ es sich nicht nehmen, bei der gemeinsamen Ausfahrt zusammen mit dem Abteilungsleiter Heiko Loch, seine ersten Kilometer in einem Ruderboot zurück zu legen.


Durch Fördermittel und Zuweisungen der zuvor genannten und einem nicht geringen Eigenanteil konnten wir zum Ende des Letzten und Anfang dieses Jahres neue Ruderboote, ein Kanu und einen neuen Motorbootsteg für die Ruderer anschaffen
Insgesamt vier Einer und ein Doppelzweier wurden daher durch den Abteilungsleiter und unsere Gäste getauft.


Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.


Nach Abschluss der „Förmlichkeiten“ und der gemeinsamen Ausfahrt ließen wir uns anschließend bei lockeren Gesprächen den selbstgebackenen Kuchen schmecken.
Vielen Dank an alle, die im letzten Jahr und über die Wintermonate unser Abteilungsleben mitgetragen und bereichert haben.


Wir wünschen für das Jahr 2024 allen Wettkampfteilnehmern der Abteilungen Kanu und Rudern, sowie den Freizeitruderern viel Erfolg bei Training und Regatten.

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.